Tutorial – Kuscheldecke für Babys mit Dreieckpatchwork und Applikation

Tutorial – Kuscheldecke für Babys mit Dreieckpatchwork und Applikation

So, der lange Titel verrät schon, dass ich heute ein ganz besonderes Projekt für euch habe. Es handelt sich um eine Kuscheldecke für Babys, die ich mit einer speziellen Patchworktechnik gemacht habe, so dass das Vorderteil (Top) der Decke aus tollen Dreiecken besteht, die man zu zauberhaften Mustern zusammenstellen kann! Zusätzlich hat diese Decke eine Applikation des Babynamens, welche mit etwas Übung tatsächlich nicht schwer ist. Traut euch einfach mal ran 🙂

Bei dieser Technik sollte man, wie generell beim patchworken, auf eine saubere Arbeitsweise achten, damit am Ende eine ordentlich genähte Decke entsteht. Die Endmaße der Decke betragen ca. 100 x 100 cm.

Tutorial Dreieckpatchwork

Beim Patchworken sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt und ihr könnt euch mit vielen verschiedenen Stoffen austoben 🙂 Ich habe hier folgende Materialien verwendet:

  • 2 unterschiedlich gemusterte Baumwollstoffe für die Dreiecke und für die Applikation (je ca. 50 cm Länge bei einer Stoffbreite von 1,40 cm)
  • 1 gemusterter Baumwollstoff für die Umrandung (ca. 50 cm)
  • 1 einfarbigen Fleecestoff für die Rückseite (100 cm)
  • 1x Innenfutter (hier habe ich die Decke „Myskgräs“ für 2,99 € von Ikea verwendet)

Die Nahtzugabe (NZ) von 1 cm ist hier schon mit eingerechnet!

Anleitung

Zuerst fertigen wir die Dreiecke an. Dafür schneidet ihr aus den beiden gemusterten Baumwollstoffen jeweils 6 Quadrate à 30 x 30 cm aus. Ich verwende einen Rollschneider mit dazugehörigem Lineal und Schneidematte. Alternativ könnt ihr aber auch eine Schablone aus Papier verwenden.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Nun nehmt ihr zwei Quadrate (je 1 Quadrat aus einem gemusterten Stoff), legt sie rechts auf rechts (die schönen Seiten liegen aufeinander) und näht einmal komplett drumherum:Tutorial Dreieckpatchwork

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Danach wird das nun genähte Teil wie auf dem Bild zu sehen, von Ecke zu Ecke durchgeschnitten. Am einfachsten zeichnet ihr euch dazu mit einem großen Lineal die Linie von Ecke zu Ecke an und schneidet exakt auf dieser Linie durch. So erhaltet ihr saubere gleichmäßige Teile.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Diese Teile werden nun aufgefaltet und die Nahzugabe auseinander gebügelt. Danach werden die überstehenden Nahtzugaben abgeschnitten:

Tutorial Dreieckpatchwork

Tutorial DreieckpatchworkUnd so fahrt ihr nun bei allen Quadraten fort, bis ihr alle Teile fertig habt 🙂

 

Dreiecke zusammenlegen:

Es gibt viele schöne Möglichkeiten, die Dreiecke anzuordnen, probiert am besten einfach etwas herum! Hier ein paar Beispiele, wie ihr die Dreiecke legen könnt:
Tutorial Dreieckpatchwork

Ich habe mich für die Windmühlen“-Variante entschieden, es sieht dann so aus:

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Patchwork zusammensetzen

Legt die angeordneten Quadrate wie auf dem Bild vor euch hin:

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Klappt das linke obere Teil mit der rechten Seite auf das Teil darunter und steckt es gut fest. Nun mit einem Geradstich mit 1 cm NZ an der oberen Seite (rote Linie) absteppen. Dabei müsst ihr darauf achten, dass die Nähte der Dreiecke genau aufeinander liegen. Bügelt dann die Nahtzugabe sorgfältig auseinander.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Das gleiche mit der anderen Seite machen und danach diese beiden Teile zusammen nähen (rote Linie):

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Wieder werden die Nahtzugaben auseinander gebügelt. Das ist bei dieser Technik besonders wichtig, da ihr sonst schnell eine „knubbelige“ Vorderseite bekommt, das ist besonders bei Babysachen nicht zu empfehlen. Euer Teil sieht auf der Rückseite nun so aus:

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Sofern ihr sauber gearbeitet habt, sollten alle Nähte der Dreiecke schön in der Mitte zusammenlaufen:

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Das gleiche macht ihr nun mit den restlichen Dreiecken und bekommt am Ende (hoffentlich 😉 ) dieses Ergebnis: 4 Quadrate mit Windmühlen-Muster.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Die so entstandenen Quadrate müssen nun nur noch zusammengefügt werden. Das macht ihr genau wie mit den einzelnen Teilen im Schritt vorher, sprich: Zuerst das linke obere Teil auf das darunter liegende Teil klappen und die obere Kante festnähen. Dann das rechte obere Teil auf das Teil darunter klappen und festnähen, usw.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Tadaaaaaa – Und schon ist unsere Vorderseite, also das Top der Decke, fertig!

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Rand annähen:

Bügelt das Vorderteil sorgfältig glatt und legt es ausgebreitet vor euch hin. Nun müsst ihr die obere und untere Kante ausmessen. Damit habt ihr die Breite eures Randstückes schon ermittelt. Die Höhe ergibt sich dann daraus, wie breit ihr den Rand letztendlich haben möchtet.

Meine Breite des Tops beträgt hier 80 cm und als Randhöhe möchte ich 20 cm haben. Bei der Breite muss ich zusätzlich je 1 cm Nahtzugabe einrechnen (ist bei der Länge nicht nötig, da der Rand mit dem Vorderteil abschließen soll. Also kurz gesagt: B 80 cm x H 22 cm (= 20 cm + 2 cm NZ). Das schneidet ihr nun aus dem 3. gemusterten Stoff aus.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Die Randteile werden rechts auf rechts auf das Vorderteil gelegt und mit 1 cm NZ an der äußeren oberen und unteren Seite angenäht. Alles wieder schön bügeln.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Genauso ermittelt ihr jetzt die Breite und Höhe der rechten und linken Randteile. Bei mir sind es: B 124 cm x H 22 cm.

Die 122 cm Breite ergeben sich aus unserem Vorderteil plus den Randteilen oben und unten (80 cm Vorderteil + 22 cm oberes Randteil + 22 cm unteres Randteil). Angenäht werden diese Teile dann genau wie im vorherigen Schritt. Und schon ist euer Vorderteil komplett fertig:

Tutorial Dreieckpatchwork
Vorderseite des Tops
Tutorial Dreieckpatchwork
Rückseite des Tops

 

Applikation fertigen:

Jetzt können wir die Applikation fertigen. Ich habe den Babynamen zuerst auf ein Stück Papier geschrieben, so wie ich ihn letztendlich auf der Decke haben möchte. Das Papier dient dabei als Schablone. Die Buchstaben werden ausgeschnitten und danach spiegelverkehrt auf die raue (nicht-glänzende) Seite des Vlisofix übertragen.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Das Vlisofix wird nun mit der (glänzenden) Klebeseite auf die linke Seite eures Stoffes gebügelt. Hierbei solltet ihr das Bügeleisen (ohne Dampf) für ca. 6 Sekunden (Herstellerangaben beachten) auf das Teil drücken (nicht schieben!). Kurz auskühlen lassen.

Tutorial Dreieckpatchwork

Jetzt die Buchstaben ausschneiden, vorsichtig das Schutzpapier abziehen, umdrehen und schon habt ihr eure Applikation vorbereitet.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Legt die Buchstaben auf eure Vorderteil und bügelt sie fest. Zur Sicherheit befestige ich die Applikation trotzdem nochmal mit Stecknadeln. Unter das Top legt ihr ein Stück Stickvlies oder Küchenpapier. Das solltet ihr immer machen, damit sich die Nähte nicht wellen.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Jetzt werden die einzelnen Buchstaben mit einem engen Zick-Zack-Stich festgenäht. Am besten testet ihr vorher an einem kleine Probestück die Stichlänge und -enge.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Und so sieht eure fertige Applikation nun aus:

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Tutorial Dreieckpatchwork
Applikation Rückseite

Das Stickvlies/Küchenpapier könnt ihr nun einfach abreißen. Eventuelle kleine Rückstände lösen sich beim ersten Waschen auf.

Rückseite und Innenfutter anbringen

Jetzt sind wir schon fast fertig 🙂

Das Fleece sowie das Innenfutter könnt ihr anhand eures Vorderteils ausschneiden. Dazu legt ihr zuerst das Innenfutter ausgebreitet vor euch hin. Am besten vorher schön glatt streichen. Darauf legt ihr das Fleece (die rechte Seite liegt dabei oben und zeigt zu euch). Auch hier wieder schön glatt streichen. Auf diese beiden Lagen legt ihr nun das Vorderteil mit der rechten Seite nach unten, d.h. die schöne Seite zeigt zum Fleecestoff.

Nochmal kurz zusammengefasst:

Innenfutter -> darauf das Fleece -> darauf das Vorderteil

Tutorial Dreieckpatchwork

Ihr habt also alle 3 Lagen aufeinanderliegen. Am besten steckt ihr jetzt diese 3 Lagen sorgfältig zusammen. Spart nicht an Stecknadeln, da sich diese Lagen gerne mal noch etwas verschieben. Wir haben hier doch einiges an Stoff zusammen 🙂

Wenn ihr alles festgesteckt habt, könnt ihr das Innenfutter sowie das Fleecefutter zurechtschneiden. Ich orientiere mich nur grob am Vorderteil, schneide aber nie exakt am Vorderteil entlang, damit ich beim Fleece/Innenfutter etwas mehr Nahtzugabe habe. Falls sich beim Nähen etwas verschiebt, habe ich noch genügend Puffer.

Tutorial Dreieckpatchwork

Im unteren Bereich lassen wir eine Wendeöffnung von ca. 20 cm offen. Der Rest wird einmal komplett abgesteppt. Nun die überstehende Nahtzugabe abschneiden und die Ecken kürzen.

Tutorial Dreieckpatchwork

Tutorial Dreieckpatchwork
Ecken kürzen

Nun werden die Stecknadeln entfernt (lieber doppelt und dreifach kontrollieren, gerade weil es sich um ein Produkt für ein Baby handelt!) und die Decke gewendet. Damit das Innenfutter richtig liegt, fasst ihr zwischen Fleece und Vorderseite und wendet die Decke. Mit einem Stift könnt ihr die Ecken schön ausformen. Danach müsst ihr nur noch die Wendeöffnung knappkantig absteppen und schon ist eure super kuschelige Babydecke mit persönlicher Applikation fertig!

Nach dem gleichen Prinzip (nur ohne Rand) habe ich noch ein kleines Kissen genäht, da ich einiges an Stoff übrig hatte 🙂

Tutorial Dreieckpatchwork

Wenn ihr eine Decke nach meiner Anleitung genäht habt, freue ich mich über eure Bilder und/oder Verlinkungen zu diesem Post.

Tutorial Dreieckpatchwork

 

Verlinkt bei LYS, Creadienstag, Dienstagsdinge, Zwergenstücke, Crealopee, Nähfrosch, Kiddi Kram, HoT

2 Kommentare

  • Birgit
    12. Januar 2016 9:44

    Eine tolle Decke. Und eine schöne Anleitung. Durch die großen Quadrate spart man sich wirklich viel Arbeit.
    Warum bügelst Du die Buchstaben nicht auf den Stoff? Genau dafür ist Vliesofix doch gemacht. Nach dem Abziehen des Schutzpapiers hast Du doch wieder eine klebende Seite.
    LG, Birgit

    • Lala
      12. Januar 2016 10:09

      Hallo Birgit,

      vielen Dank für deinen Hinweis! Ich hatte diesen Schritt tatsächlich vergessen zu beschreiben. Habe es gleich nachgeholt 🙂 Freut mich sehr, dass dir die Decke und Anleitung gefällt <3

      Liebe Grüße
      Angela

Kommentare