Saftiger Zitronenkuchen – super lecker!

Saftiger Zitronenkuchen – super lecker!

Aktuell habe ich ein kleines Nähtief und kann mich so gar nicht aufraffen, neue Projekte zu starten. Das habe ich alle paar Monate, bevor ich mich dann wieder voller Tatendrang an die Nähmaschine setze. finde ich auch absolut okay, schließlich ändern sich die Prioritäten und Vorlieben auch mal. Und wenn ich zum Beispiel weniger Lust zum Nähen habe, mache ich andere Dinge mit großer Leidenschaft. Sei es nun mein Bullet Journal (ich übe ganz fleißig, aber vorzeigbar ist es noch nicht..) oder auch meine Backvorliebe.

Denn das mache ich auch immer wieder gerne. Backen. Dafür suche ich mir ab uns zu mal ein schwieriges Projekt aus (z.B. einen Football-Kuchen für den Geburtstag meines Bruders) oder auch ganz einfache Rezepte, die ihr vermutlich auch schon selbst tausend Mal in dieser oder einer abwandelten Form gebacken habt.

Trotzdem teile ich sehr gerne auch einfache Rezepte mit euch, gerade wenn ich total davon überzeugt bin und sie meinen Gästen auch hervorragend geschmeckt haben. Qualität „Muss unbedingt wiederholt werden“!

Hier zunächst die Zutatenliste für den saftigen Zitronenkuchen:

Für den Teig:

  • 3 Eier (Größe M)
  • Messerspitze gemahlene Vanille
  • 150 gr. Zucker)
  • Saft von 2 Zitronen
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 250 gr. Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz

Für den Guss:

  • 100 gr. Puderzucker
  • ½ EL Zitronensaft
  • Pistazien für die Deko

Zubereitung:

1. Eier, Vanille, Zucker schaumig rühren. 
2. Dann Zitronensaft, Salz, Öl und Sprudel hinzugeben und mit dem Rührgerät verrühren. 
3. Danach Mehl und Backpulver sieben, hinzugeben und kurz vermischen. Auf keinen Fall zu lange rühren, dann wird der Kuchen speckig. 

Kuchen im vorgeheizten Backofen (180 Grad O/U Hitze) ca. 50 Minuten backen – Stäbchenprobe machen. Ich nehme den Kuchen nicht sofort auf dem Ofen, sondern öffne erstmal den Backofen einen Spalt.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist den Guss machen: den Puderzucker in einer Schale mit ½ TL Zitronensaft vermischen, bis eine zähflüssige Masse entsteht (ggf. etwas mehr Zitronensaft, aber erstmal mit weniger mischen, damit die Glasur nicht zu flüssig ist, mehr Saft kann immer noch hinzu gegeben werden).

Den Kuchen nach Belieben mit viel oder wenig Guss verzieren und zur Deko ein paar Pistazienkerne darüber streuen.

Zitronenkuchen


Kommentare