Mini-Tutorial: Das Knotenkissen

Mini-Tutorial: Das Knotenkissen


Heute habe ich ein kleines, aber feines Tutorial für dich. Das Knotenkissen ist eine wirklich coole Art ein Kissen herzustellen (okay, es ist vielleicht mehr ein Dekokissen, aber dafür ein sehr raffiniertes).

Ein Knotenkissen herzustellen ist gar nicht schwierig, dafür benötigst du eigentlich nur einige lange Stoffstreifen und Füllwatte. Und obwohl es so einfach zu nähen ist, habe ich sage und schreibe fast 2 Stunden für das Füllen und Zusammenknoten gebraucht. Alle Anleitungen für einen hübschen Knoten wollten einfach nicht funktionieren und vermutlich habe ich mich auch einfach nur zu doof angestellt!

Damit dir nicht das gleiche passiert, habe ich dir das Anleitungsvideo, welches mir am besten geholfen hat, gleich mit eingefügt. Hier sind die einzelnen Schritte ganz einfach erklärt und du kannst dein Kissen Schritt für Schritt verknoten: Video Knotenkissen

Mini-DIY

  1. Schneide dir die Stoffstreifen aus einem weichen Stoff (ich habe einen Noppen-Fleece verwendet) zu. Für ein mittelgroßes Kissen benötigst du 3 Streifen in den Maßen 150 cm x 15 cm (LxB).

Stoffstreifen

Nähe die Streifen an den kurzen Kanten zusammen, sodass du einen langen Streifen erhältst. Danach legst du den langen Streifen in der Mitte zusammen (rechts auf rechts), sodass die langen Kanten aufeinanderliegen. Nähe die langen Kanten mit einem Geradstich oder Zick-Zack-Stich zusammen.

2. Verschließe ein Ende des langen Streifens mit Stecknadeln und fülle nun den Streifen mit Füllwatte. Das ist etwas kniffelig, daher kannst du dir einen langen Holzstab zur Hilfe nehmen, mit dem du die Füllwatte Stück für Stück weiter schieben kannst.

Stoffstreifen füllen

3. Im letzten Schritt kannst du nun den Streifen zu einem Knoten formen (s. Video). Achte darauf, dass die Nähte schön zur Rückseite zeigen. Die Nahtzugabe der noch offenen kurzen Kanten stülpst du nach innen und heftest die Kanten mit ein paar Stecknadeln aneinander. Steppe dann diese Kanten zusammen (per Hand oder mit der Nähmaschine) und achte wieder darauf, dass die Kante im Inneren des Knotenkissen oder auf der Rückseite verschwindet.

Und schon ist dein cooles Knotenkissen fertig!

Leider erkennt man beim Knotenkissen die coolen Noppen nicht mehr, da habe ich es mit dem Füllen wohl zu gut gemeint 😉 Im Vergleich dazu siehst du den Noppen-Fleece als “normales” Kissen verarbeitet und hier kommt er richtig toll rüber. Nichtsdestotrotz finde ich das Knotenkissen trotzdem richtig schön! Den Knoten übe ich noch ein bisschen 😉

Knotenkissen LalaFab

 

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, HoT, Tophill Kissenparty, Nähfrosch

1 Kommentar

  • Jutta
    22. März 2017 11:53

    Sieht schön aus, danke fürs Tutorial, das möchte ich auch noch machen und wenn man genau hinsieht kann man die Noppen noch erkennen 😉
    L.G. Jutta

Kommentare