Kissenhülle mit Neonpaspeln – Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln – Tutorial

Vor kurzem bin ich auf die coolen Neonpaspeln von Frau Tulpe gestoßen und das erste, das mir in den Sinn kam: Kontrast!

Ich hatte einen schwarzen Stoff und eben diese Neonpaspeln im Kopf und war sofort begeistert. Bis die Bestellung ankam, hatte ich noch ein paar Tage Zeit zum Überlegen und so entschied ich mich, doch lieber einen schwarz-weißen Chevron-Stoff zu der Neonpaspel zu verwenden – wie ich finde, eine richtig stylische Kombination.

Ich habe für euch ein kleines Tutorial geschrieben. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, die Paspeln anzunähen, aber es gibt ein paar kleine Tricks, die das Annähen leichter machen. Ich habe eine Variante mit einem klassischen Hotelverschluss gemacht und eine andere mit einem Reißverschluss. Auf geht’s, ran an die Paspeln 🙂

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

 

Anleitung

Das Endmaß meiner Kissen beträgt 40 x 40 cm. Mein Vorderteil muss im Zuschnitt als 42 x 42 cm betragen (jeweils 1 cm Nahtzugabe an allen Seiten). Die beiden Teile für die Rückseite betragen je B 42 x H 24 cm.

Schneidet euch diese Teile also am besten mit Hilfe einer Schneidematte und Lineal zu oder fertigt euch vorab eine Schablone an.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

 

Rückseite fertigen

Variante 1: Hotelverschluss

Zuerst bügeln wir die kurzen Seiten der Rückteile um (zuerst 1 cm, dann nochmal 2 cm) und steppen die Seiten ab. Die umgebügelten Seiten ergeben später den Hotelverschluss und überlappen sich.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

 

Variante 2: verdeckter Reißverschluss

Für diese Variante des Verschlusses benötigt ihr zusätzlich noch einen Reißverschluss (ca. 35 cm lang)

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Bügelt die kurzen Seiten der Rückteil um 2 cm um. Rechts und links schließt ihr nun die Seiten. Legt dafür die Teile rechts auf rechts, so dass die umgebügelten Kanten aufeinander liegen. Näht nun die genau in der Bügelnaht ca. 4 cm und verriegelt Anfang und Ende gut. Wirklich nur die 4 cm zusammennähen, der Rest bleibt offen!

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Nun legt ihr den Reißverschluss hinter diese offene Kante und befestigt sie mit Wondertape oder Stecknadeln gut fest. Die Richtung, in welche sich der Reißverschluss öffnen lässt, ist eigentlich egal.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Dreht das Teil so um, dass die Vorderseite wieder oben liegt und näht komplett einmal um den Reißverschluss. Um so nah wie möglich an den Reißverschluss zu kommen, stelle ich dabei meine Nadelposition auf ganz links.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Paspel anbringen

Jetzt können wir auch schon die Paspel anbringen. Die Paspel wird auf die rechte Seite (die Papselwulst zeigt zur Mitte des Kissens, die offene Kante zur Kante des Kissens) festgesteckt. Beginnt dabei an der unteren Seite des Kissens und lasst von der Paspel ca. 3 cm überstehen.

Die Paspel nun rundherum feststecken. Damit sie sich schön um die Ecken legt, wird sie an diesen Stellen eingeschnitten (nur die Paspel, nicht das Kissen!). Seid ihr wieder an der unteren Seite angelangt, lasst ihr nochmal 3 cm überstehen.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Wenn ihr für eure Nähmaschine ein Paspelfüßchen habt, verwende dies. Es geht aber auch ohne. Dazu steppt ihr langsam in der vorhandenden Paspelnaht ab. An den Ecken lasst ihr die Nadel im Stoff stecken, dreht den gesamten Stoff um 90 Grad und näht weiter. Eventuell müsst ihr die Paspel gerade an den Ecken immer mal wieder glattstreichen bzw. in Richtung Mitte des Stoffes streichen. Auch wenn die Papsel rund liegt, näht ihr die Ecken dennoch sauber und eckig aus. Mit etwas Gefühl und langsamen Tempo bekommt ihr das gut hin.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

An der Stelle, an der die Papsel beginnt/endet, näht ihr gerade durch. Die Enden der Paspeln liegen dabei an der Kante über. Ich hoffe, ihr erkennt es gut. Die überstehenden Enden könnt ihr nun abschneiden.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

 

Kissen fertigstellen

Jetzt legen wir die beiden Teile der Rückseite auf die Vorderseite. Rechts auf rechts, so dass die Paspel zwischen den Stoffteilen liegt. Die umgebügelten und abgesteppten Seiten der Rückteile überlappen sich nun. Entweder ihr steckt die überlappenden Teile fest oder sichert sie mit einer kurzen Naht.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

Dreht das gesamte Teil nun um, so das die Vorderseite vor euch liegt und näht ganz genau in der bereits vorhandenen Naht (die Naht, mit der die Paspel angebracht wurde). Einmal komplett herum nähen und schon ist eure Kissenhülle fertig! Die Ecken zurückschneiden und die Kanten eventuell komplett versäubern oder mit einer Zick-Zack-Schere begradigen. Das kommt darauf an, ob euer Stoff franst. Im Zweifel lieber versäubern, damit ihr auch schön lange etwas von eurem Kissen habt.

Kissenhülle mit Neonpaspeln - Tutorial

 

Verlinkt bei: Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Nähfrosch, Kissenparty

3 Kommentare

  • halbachblog
    10. Mai 2016 7:31

    Die Lissen sehen super aus! Manchmal muss es einfach kontrastreich sein! 😉
    Liebe Grüße Jutta

  • LENA von grey crown
    10. Mai 2016 12:52

    Die Kissen sind echt toll geworden, das Neon in Kombination mit dem schwarz/weiß finde ich klasse.
    Liebe Grüße, LENA

    http://www.grey-crown.blogspot.de

  • FAIRY TALE GONE REALISTIC
    23. Mai 2016 10:23

    Was für eine schöne Idee! Die Kissen sind toll geworden!
    Ich nähe auch schon seit vielen Jahren, aber mit Paspeln hatte ich bis jetzt immer meine Probleme…
    Deine Anleitung ist sehr detailliert und verständlich – vielleicht klappt es ja jetzt auch bei mir mit den Paspeln 😉
    Lieb Grüße
    Susi

Kommentare